DotA, Dota 2 oder doch lieber LoL oder HoN?

League of Legends von Riot (f2p-stand-alone)
Zurück zum Inhaltsverzeichniss

Haters gonna hate. Ein merkwürdig erscheinender Satz, aber er trifft es eigentlich ganz gut. Gerade viele von den DotA-Veteranenverabscheuen LoL. Warum eigentlich?

Kolumne_LoLScreen

Der DotA Klon LoL

Wahrscheinlich wird es eine Mischung aus dem „für LoL braucht man keinen Skill“-Kopfschüttler und den paar Kleinigkeiten sein, die Riot in LoL eingebaut hat. Aber auch das ist nur eine Vermutung, eine wirklich fundamentierte Begründung ist mir bis heute nicht untergekommen.

Das erste, was mir durch den Kopf ging, als ich das erste Mal LoL spielte, war ungefähr folgendes: „Gott, ist die Graphik kitschig. Ich bin keine acht mehr. WHAT THE …“ De Fakto ist die Graphik mit Sicherheit nicht schlechter, als die von DotA, wenngleich sie nichtsdestotrotz ein wenig kitschig ist. Aber nun ja, man kann ja nicht alles haben.

kolumne_BeispielLoL

LoL Beispiel mit Ashe

Es gibt weder Runenspots, noch den „Skillfaktor“ in Sachen Spell usen (da graphische Darstellung als Hilfefunktion). Auch hier nochmal ein kleines Beispiel an dieser Stelle. Sobald man die Fähigkeit auswählt (sei es per Maus- oder Tastenklick), erscheint eine relativ – es gibt hier und da kleine, eher unrelevante Abweichungen – genaue Fläche, die von dem Effekt der Fähigkeit betroffen ist.

Auch das Denien fällt komplett weg, so muss man sich nur auf das Lasthitten während der Laningphase konzentrieren, was gerne als Kritikpunkt von den selbsternannten, elitären DotA Spielern aufgeführt wird. Klar, es macht die Sache etwas einfacher und vor allem – und ich denke, hier liegt der Grund begraben, warum Riot das Denien aus dem Spiel gelassen hat – einsteigerfreundlicher. Und deswegen ist das Spiel natürlich automatisch scheiße. Oder doch nicht?!

Auch die Sichtweite wird etwas vereinfacht und benutzerfreundlicher gestaltet. Es gibt auf der ganzen Map verteilt Büsche, die jeden, der sich dort aufhält, unsichtbar für alle macht, die nicht selber dort sind. Zugegeben auch das macht das Spiel ein wenig einfacher, aber meiner Meinung nach ist das kein entscheidender Punkt.

Was LoL grundsätzlich von den anderen Spielen in diesem Genre (Action-RTS? Man weiß es nicht…) unterscheidet, sind jedoch die Neuerungen, die gemacht worden sind. Da wären die sogenannten Summonerspells, von denen man sich zwei Stück in jedem Spiel aussuchen kann. Runen, die einem einen minimalen Bonus auf bestimmte Attribute verleihen (von HP, über Schaden, bis hin zur Regeneration oder Bewegungsgeschwindigkeit). Und außerdem noch die Masteries. Diese machen sich in drei verschiedenen Talentbäume ala WoW bemerkbar, in die man insgesamt 30 Skillpunkte investieren kann. Das ist etwas Neues, etwas, was die „alten Hasen“ nicht kennen, ergo kann es nicht gut sein. Ich bin der Meinung, dass es den minimalen Skillunterschiede wieder ausgleicht, aber jedem das Seine.

Heroes of Newerth von S2 Games (f2p-stand-alone)
Zurück zum Inhaltsverzeichniss

Kolumne_HoNScreen

DotA mit eigener Engine aka HoN

Heroes of Newerth, oder auch kurz HoN, ist im Gegensatz zu dem Konkurrenten LoL, viel mehr an DotA angelegt. Gut, die Graphik ist eine andere, aber ansonsten wurde das komplette Gameplay eins zu eins von DotA kopiert. Man kann auch sagen, Hon ist DotA mit „besserer“ Graphik (liegt in der Sichtweise des Einzelnen, ob er die Graphik wirklich besser findet).

Natürlich gibt es nichtsdestotrotz einige kleinere Unterschiede zu dem Original. So zum Beispiel gibt es viele Items und auch Helden in HoN, die es so in DotA nicht gibt und auch andersrum lassen sich genug Belege dafür finden. Ansonsten wäre da noch zu sagen, dass HoN mehr auf Ganking ausgelegt ist und allgemein auch etwas schneller abläuft, als DotA.

Zudem wird oft und gerne – an dieser Stelle sei noch bemerkt, dass das Selbe Problem auch bei LoL exestiert – kritisiert, dass zu schnell zu viele neue Helden eingefügt werden. Sicher, an und für sich, ist das kein Kritikpunkt, das Problem jedoch, welches sich hier auftut, ist jenes, dass man Zeit braucht, einen Helden komplett zu balancen, die sich S2 Games einfach nicht nehmen will. Gott allein weiß, warum.

Zugegebenerweise ist die Balance in Hon schlechter als in DotA, aber man muss dazu auch sagen, dass Icefrog eine sehr viel bessere und vor allem längerfristigere Erfahrung sammeln konnte. Zudem kommt das Spiel im Allgemeinem besser bei der Community an, aber woran das liegen mag, will sich mir nicht erschließen.