Fiskarons erste Schritte in der Beta

Die Meinungen und Ansichten, die der Autor Fiskaron in seiner Kolumne vertritt, spiegeln nicht zwangsweise die Ansichten von inDota2.de und seinem Staff wider.

Hallo Leute,
Wie ich es schon angekündigt hatte, werde ich euch natürlich in den nächsten Tagen und Wochen auf dem Laufenden halten, wie ich meine Reise durch die Dota 2 Welt erlebe. Nachdem ich gestern Abend *hust Nacht*, sowie heute, meine ersten Spiele bestritten habe, möchte ich nun damit anfangen, euch daran teilhaben zu lassen.

Das Dilemma

Jeder von euch kennt es. Ihr wollt diesen Key unbedingt! Aber habt ihr euch auch schon einmal Gedanken darüber gemacht, was ihr als erstes Macht, wenn ihr das Spiel gestartet habt und wie ihr eure Zeit im Spiel verbringen wollt? Ich zumindest habe mir jeden Tag darüber den Kopf zerbrochen, wie geil es doch wäre einen dieser Keys zu haben, um, und das ist das entscheidende, einer der Glücklichen zu sein, am Entwicklungsprozess des Spiels teilzunehmen und die virtuelle Geburt eines Spiele-Blockbusters hautnah zu erleben. Darüber bin ich sehr glücklich und ich habe mir Tag ein, Tag aus darüber Gedanken gemacht. Was ich in all der Euphorie aber ausgeblendet habe, waren meine ersten Schritte. Daher verliefen diese auch erstmal ziemlich hecktisch.

Vor dem Spielstart

Zu aller Erst habe ich nach einer kurzen Wartezeit den Key von Balna im Forum zugeschickt bekommen und habe mich direkt daran gemacht, es mir über Steam zu laden. Mit meiner 6000er Leitung dauert der Spaß ca. 50 Minuten (~ 1,7 GB), die ich dank Trales gut überstanden habe. Dann kam der Augenblick, der mir hoffentlich noch in ein paar Jahren im Gedächtnis hängt, wenn sich Dota 2 zu einem DER ESports-Titel entwickelt hat. Ich startete das Spiel! JUHU! Die epische Musik des Trailers begann und ich wollte ihn mir natürlich nochmal anschauen, aber leider kam dieser nicht, nein, ich wurde direkt ins Hauptmenü geworfen. Und da Stand ich nun, ich armer Tor, und war so klug als wie zuvor. (Achtung wer das kennt, hat früher im Deutschunterricht nicht nur geschlafen)

Also was tun? Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, also klickte ich mich erstmal durchs Menü. Stellte die Grafikeinstellungen um, änderte Einstellungen, die ich mir garnicht erklären konnte, aber hey, egal! Ich hab Dota 2! Danach kam mir die Idee, erstmal anderen Spielern bei dem Spaß selbst zuzusehen und mir den Spectatormodus genauer anzusehen. Doch da hielt ich es auch nicht lange aus. Nach drei Minuten kribbelte es so sehr in den Fingern, dass ich einfach nicht mehr anders konnte.

Das erste Spiel

Daher habe ich mich todesmutig wie ich bin, in die Warteschlange des Matchmaking-Systems eingetragen. Dies ging überraschend schnell. Nach nur vier weiteren Minuten war ich in meinem ersten, eigenen Dota 2 Spiel. Was für ein Gefühl! Aber schnell wurde mir bewusst, dass nun all die Träumerei vorbei sei. Nun ging es um die Wurst, in Live und Farbe!
Während des Ladebildschirms kam mir dann der Gedanke: “ Oh Gott, welchen Hero spielst du jetzt? Fuck!“ Natürlich wollte ich in meinem ersten Spiel nicht feeden, daher entschied ich mich für den Tidehunter. Groß, dick, grün und nur zwei aktive Spells. Das musste es sein! Nett wie ich bin, unterrichtete ich meine Mates sofort darüber, dass dies mein erstes Dota 2, aber nicht DotA Spiel ist. Alle waren recht nett, nur Einer nicht, der Puck! Ich entschied mich dazu, auf die Top-Lane zu gehen, auf der leider auch Puck war.

Das Spiel tümpelte so vor sich hin, nicht viel Aktion. Mit Level 3 fasste ich daher den Entschluss: Ich gehe roamen. Also kurz im Chat geschrieben: „coming mid“ und ab ging die Fahrt. Dort spielte ein Doom, der leider keine Lust hatte mit mir zu Ganken und lieber am Tower stehen blieb, also wurde aus meinem ersten Gank nichts. Wäre ja auch zu schön gewesen! Also ging ich gleich weiter zur Bot-Lane, auf der der Gank dann auch besser klappte.

Da ich euch nun nicht alle Spiele erzählen will, fasse ich einfach einmal das Erste zusammen. Ich als Grünschnabel hatte zumindest positive Stats, was man vom Rest meines Teams leider nicht behaupten konnte, das Spiel verloren wir trotzdem. Der Puck war unterirdisch schlecht und flamte mich die ganze Zeit, dass ich doch mal Tanken soll und die Hits auf mich ziehen soll, dass er nicht immer stirbt. Tja, das war wohl sein ersten Spiel, bei dem er nicht gegen Bots spielte, denn meinen Gegner kann ich schlecht sagen, wen sie angreifen sollen.

Die Ausbeute

Gestern Nacht spielte ich dann noch zwei weitere Spiele, bis ich dann um 2 Uhr den Entschluss fasste, schlafen zu gehen. Heute, gegen Mittag, schloss ich mich dann mit mOe kurz und wir spielten den ganzen Nachmittag lang. Meine Ausbeute aus diesem Spaß: 6 Siege, 3 Niederlagen. Gespielte Heroes: 2x Tidehunter, 2x Lich, 2x Sandking, 2x Vengeful Spirit und 1x Crystal Maiden.

Da ich denke, dass ihr alle schon durch das verfolgen der Streams up-to-Date seid, gehe ich hier nun nicht noch genauer auf weiteres ein. Wenn ihr aber Fragen habt, schreibt sie einfach in den Kommentar-Thread und ich versuche sie zu beantworten.

Zum Schluss möchte ich nur noch anmerken, dass in keinem meiner derzeit gespielten 9 Spiele jemand „bad mannered“ war, außer der besagte Puck mit 2:15 Stats, und niemand das Spiel vorzeitig verließ bzw. rauslaggte. Die Server scheinen also stabil zu sein, denn ich hatte auch nur ein einziges Mal kurze Ruckler, die aber nach 2-3 Sekunden wieder verflogen waren.