Dota 2: Ranked-Matches mit Telefonnummer-Pflicht

Dota 2: Ranked-Matches mit Telefonnummer-Pflicht1

Valve startet eine neue Maßnahme, mit der es zur Pflicht wird, seine Handynummer anzugeben, wenn Spieler an einem Ranglistenspiel teilnehmen wollen. Durch die neue Hürde soll dem zahllosen Erstellen neuer Accounts ein Ende gesetzt werden.

Valve unterbindet Smurf-Accounts

Wer kennt das nicht: Spieler, die sich zu Teams zusammenschließen und gemeinsam auf unfaire Weise spielen, um in ihrer Wertung automatisch aufzusteigen. Oder aber jemand erstellt sich mehrere Accounts und spielt eines der Konten auf ein gewisses Level und verkauft es nach dem Hochranken.

Genau diese Verstöße will Valve jetzt verhindern und zwingt die Spieler dazu ihre Telefonnummern in ihren Account-Daten zu hinterlassen, wenn sie in Dota 2 an Ranked-Matches teilnehmen wollen. Dabei ist es ihnen nur möglich, ihre Handynummer auf einem einzigen Konto zu registrieren. Dasselbe Verfahren wurde auch in Valves Counter Strike: Global Offensive ausprobiert. Um die Cheater direkt beim Matchmaking vorzubeugen, erhielt man bei Telefonnummer-Hinterlegung den Premium-Spieler-Status. Sobald es zur Löschung des Accounts kam, erhielten die Entwickler die Möglichkeit, die Telefonnummer sofort für drei Monate mitzusperren. Auch über die Steam-Verkopplung. Die Entwickler hoffen so, Betrüger abzuschrecken und arbeiten weiterhin an Verbesserungen dieser Maßnahmen.

Ab dem 4. Mai müsst ihr also auf die Ranglistenspiele vorbereitet sein. Aber achtet, darauf, dass Skype-Telefonnummern oder Ähnliches von Dota 2 nicht akzeptiert werden. Darüber hinaus könnt ihr die normalen Partien wie gewohnt ohne Handynummer-Registrierung spielen.

Übertragung des Finales im Free TV Paris Saint Germain: Neues Team PSG.LGD bestätigt
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!